Sie können die Liste der angezeigten Veranstaltungen filtern. Um wieder alle Veranstaltungen zu sehen, setzen Sie den Filter bitte zurück.

Biografiearbeit
Inhouse-Schulung nach Terminwunsch
+
Inhouse, Seminare / Workshops, Vorträge, Thementage

Die Inhalte der Weiterbildung werden bei Interesse individuell abgesprochen.

Die Vorteile einer internen Fortbildung bestehen darin, dass die Inhalte, Themen und Methoden mit der Referentin individuell ab­ge­spro­chen werden können. Das Ergebnis ist ein auf die Anforderungen und Fra­ge­stel­lun­gen der Institution maß­ge­schnei­der­tes Profil der Fortbildung. Dies erleichtert in der Kon­se­quenz die Nutzung und Umsetzung der Lerninhalte in den konkreten Ar­beits­all­tag nach dem Seminar. Außerdem bietet die Interne Fortbildung die Chance, dass Fach- und / oder Führungskräfte, die auch in der praktischen Arbeit zusammenarbeiten, nicht nur neue fachliche Erkenntnisse gewinnen und sich dar­über aus­tau­schen, sondern auch mit- und voneinander lernen können.

 

 

Kursleitung
Sibylle Lück
Termin
Inhouse-Schulung nach Terminwunsch
Zeiten
Inhouse-Schulung nach Terminwunsch Uhr
Kursgebühr
kostenlos
Ort
Nordhausen, Inhouse
Zielgruppe
Pflegekräfte, Ärzte, Interessierte, Altenpfleger, Krankenpfleger, Pflegende, Mitarbeiterinnen aus Pflege und Betreuung - Altenarbeit, Behindertenarbeit, Palliativ, Pädagogen
Informationen

Palliative Care / Palliative Praxis
Inhouse-Schulung nach Terminwunsch
+

Die Inhalte der Weiterbildung werden bei Interesse individuell abgesprochen.

Die Vorteile einer internen Fortbildung bestehen darin, dass die Inhalte, Themen und Methoden mit der Referentin individuell ab­ge­spro­chen werden können. Das Ergebnis ist ein auf die Anforderungen und Fra­ge­stel­lun­gen der Institution maß­ge­schnei­der­tes Profil der Fortbildung. Dies erleichtert in der Kon­se­quenz die Nutzung und Umsetzung der Lerninhalte in den konkreten Ar­beits­all­tag nach dem Seminar. Außerdem bietet die Interne Fortbildung die Chance, dass Fach- und / oder Führungskräfte, die auch in der praktischen Arbeit zusammenarbeiten, nicht nur neue fachliche Erkenntnisse gewinnen und sich dar­über aus­tau­schen, sondern auch mit- und voneinander lernen können.

„Jeder Mensch ist in seiner individuellen Lebenssituation ein Teil der Menschheit und damit ein Teil menschlicher Normalität. Jeder Mensch hat das prinzipielle Recht, in seiner individuellen Situation akzeptiert und respektiert zu werden.“
Prof. Andreas Fröhlich

In diesem Seminar soll die Begrifflichkeit Palliative Care praxisnah dargestellt werden und wie ein Mensch mit schwerer Behinderung so weit wie möglich integriert werden kann und muss. Dabei spielt das eigene Pflegeverständnis und ein Menschenbild eine große Rolle, genauso wie ethische Ansätze.

Anhand von Fallbeispielen soll die Thematik praxisnah gemeinsam erarbeitet werden.

Kursleitung
Sibylle Lück
Termin
Inhouse-Schulung nach Terminwunsch
Zeiten
Inhouse-Schulung nach Terminwunsch Uhr
Kursgebühr
kostenlos
Ort
Nordhausen, Inhouse
Zielgruppe
Pflegekräfte, Ärzte, Interessierte, Altenpfleger, Krankenpfleger, Krankenschwester, Mitarbeiterinnen aus Pflege und Betreuung - Altenarbeit, Behindertenarbeit, Palliativ, Pädagogen
Informationen

Bobath für Erwachsene - 2 Kursteile
03.05.–22.08.2020
+
Zertifikatskurs

Der Kurs wird gemäß IBITA-Richtlinien durchgeführt und gemäß § 124 Absatz 2 SGB V von den Spitzenverbänden der Krankenkassen als zertifizierte Weiterbildung anerkannt.


Der Kurs dient der theoretischen und praktischen Einführung in die Befundaufnahme und Behandlung von Erwachsenen mit Störungen in Funktion, Bewegung und Haltungskontrolle durch eine Läsion im ZNS. Sie erwerben die Kenntnisse und grundlegenden praktischen Fertigkeiten für eine Befundaufnahme sowohl auf der Partizipations- wie auch auf der Struktur- bzw. Funktionsebene.
Sie lernen eine individuelle Behandlung für Erwachsene mit Hemiparese zu planen und durchzuführen. Sie legen eine schriftliche und praktische Lehr-Lernzielkontrolle ab und erstellen eine Projektarbeit.

Kursleitung
Rainer Pfundstein
Termin
03.05.–22.08.2020
Zeiten
09:00–18:00 Uhr
Zeitblöcke
03.–10.05.2020
09:00–18:00 Uhr
16.–22.08.2020
09:00–18:00 Uhr
Kursgebühr
€ 1.650,00
Ort
Nordhausen
Zielgruppe
Physiotherapeuten, Ergotherapeuten
Informationen

Voraussetzung abgeschlossene Berufsausbildung, 1 Jahr Arbeitserfahrung als Physio- oder Ergotherapeut in Vollzeitbeschäftigung, als anrechenbare Berufserfahrungszeiten gelten Tätigkeiten mit mindestens einem Umfang von 15 Wochenarbeitsstunden, Erfahrung in der Behandlung von Erwachsenen mit neurologischen Störungen (1/3 Ihrer Patienten)

Preis incl. Prüfungsgebühr und Skript


Manuelle Lymphdrainage (MLD)- Komplettkurs
03.–28.08.2020
+
Zertifikatskurs

Wesentlicher Bestandteil der Komplexen Physikalischen Entstauungstherapie ist die Manuelle
Lymphdrainage.
Die Ausbildung erfolgt ausschließlich durch geprüfte Fachlehrer, die auf eine umfassende Ausbildungs- und Therapieerfahrung zurückgreifen können. Der Schwerpunkt liegt auf der Praxis sowohl der Technik der Manuellen Lymphdrainage als auch der Kompressionstherapie, einschließlich der Vorstellung und Probe-Behandlung betroffener Patienten.
Die 4-wöchige Ausbildung in Manueller Lymphdrainage wird nach dem aktuellen Curriculum und damit nach den Vorgaben der Krankenkassen durchgeführt, und ist gemäß § 125 SGB V von den Spitzenverbänden der Krankenkassen als zertifizierte Weiterbildung anerkannt. Das Ödemzentrum ist zertifiziert als Weiterbildungsträger nach AZWV seit 2007. Die Ausbildung zum Lymphdrainage- und Ödemtherapeuten gliedert sich in zwei Abschnitte zu je zwei Wochen. Im Basiskurs werden die Grundgrifftechniken sowie die anatomischen und physiologischen Grundlagen vermittelt. Im Therapiekurs steht die Klinik der Ödeme und die Therapie im Vordergrund. Basiskurs und Therapiekurs können mit zeitlicher Unterbrechung oder direkt hintereinander durchgeführt werden.

Bitte beachten Sie:

  • Am Ende des Kurses steht eine Abschlussprüfung.
  • Der gesamte Kurs muss innerhalb von 6 Monaten absolviert werden.
  • Die Lehrgangsgebühr sollte 4 Wochen vor Kursbeginn überwiesen werden.
  • Der Überweisungsvorgang ist per Fax oder Post rechtzeitig nachzuweisen.
  • Geförderte Teilnehmer müssen die erforderlichen Unterlagen vor Kursbeginn einreichen.
  • Der Bewilligungsbescheid ist umgehend vorzulegen.
  • In der letzten Kurswoche findet an einem Tag der Unterricht in der DRK Klinik-Sondershausen statt.


Wir empfehlen zur Vertiefung des Lehrstoffes unser zusätzliches Lehrmaterial zu verwenden, welches Sie direkt vor Ort durch Ihren Fachlehrer erwerben können. Es besteht aus 5 Lehrbänden und 3 Videokassetten / DVDs, die nicht nur während der Kurszeit sondern auch darüber hinaus zu wichtigen Nachschlagewerken werden.

Kursleitung
Dozenten des Ödemzentrums
Termin
03.–28.08.2020
Zeiten
08:30–17:00 Uhr
Kursgebühr
€ 1.290,00
Ort
Nordhausen
Zielgruppe
Physiotherapeuten, Ärzte, med. Bademeister
Informationen

Preis plus 123 € zusätzliches Kursmaterial

Dauer: 4x5 Tage (Mo.-Fr.)


Zertifikatskurs Krankengymnastik am Gerät (KGG)
13.–16.08.2020
+
Abrechnungsberechtigung für die Position „Gerätegestützte Krankengymnastik“

Unsere 4-tägige Fortbildung erfüllt nicht nur die Vorgaben aus dem Curriculum der Kostenträger, sondern vermittelt noch tief greifenderes Wissen aus den Bereichen der Anatomie und der Physiologie. Gerade diese Therapieform sollte nicht zu einem reinen Krafttraining am Gerät verkommen, sondern ein individuell angepasstes und funktionelles Arbeiten am Patienten ermöglichen. KGG hat nicht das Ziel, eine Einzelbehandlung zu ersetzen, sondern stellt eine Möglichkeit für den Arzt dar, eine weitere und evtl. notwendige Verordnung zu realisieren.

Kursziel: Sie erlernen ein individuell angepasstes und funktionelles Arbeiten am Patienten.
Lernziel: Dazu vermittelt der Kurs - gemäß den Vorgaben aus dem Curriculum der Kostenträger und darüberhinaus - tief greifendes Wissen aus den Bereichen der Anatomie und der Physiologie.

Inhalt: 40 % Theorie, 60 % Praxis

  • Trainingslehre
  • Gerätetraining, Reaktives Training
  • Propriozeption/Sensorik
  • Pezziball, Hanteltraining
  • Muskeldehnung, Bindegewebe/Wundheilung
  • Therapiekonzepte
Kursleitung
Dirk Ehrhardt, Thomas Clemens
Termin
13.–16.08.2020
Zeiten
09:00–17:45 Uhr
Kursgebühr
€ 420,00
Ort
Nordhausen
Zielgruppe
Physiotherapeuten, Masseure, med. Bademeister, Sportlehrer, Sportwissenschaftler, staatl. anerkannte Sport- und Gymnastiklehrer
Informationen

Weiteres: e-Learning-Plattform: Ab 2015 ist der Zugang zu einer großen Anzahl von Übungsvideos auf der e-Learning-Plattform des Thieme-Verlags in der Kursgebühr enthalten. Hier können Sie jederzeit die im Kurs erlernten Übungen rekapitulieren und sich Anregungen für Ihre Praxis holen.

Jetzt anmelden

Zeige Ergebnisse 16 bis 20 von 62

< Vorherige

Seite 1

Seite 2

Seite 3

Seite 4

Seite 5

Nächste >

Neurologie

Mehr Informationen

Pädiatrie

Mehr Informationen.

Osteopathie

Mehr Informationen.

Zeige Ergebnisse 16 bis 9 von 9

< Vorherige

Seite 1

Seite 2

Sonderkurse Massage

Mehr Informationen.

Momentan konnten leider keine Veranstaltungen gefunden werden.

Alternative Therapien

Mehr Informationen.

Zeige Ergebnisse 16 bis 8 von 8

< Vorherige

Seite 1

Seite 2

Weitere Kurse und Ausbildungen

Mehr Informationen.

Funktionelle-ATLAS–Therapie
05.09.2020
+

Um den ersten Halswirbel „ATLAS“ drehen sich in der Physiotherapie zahlreiche Gerüchte und Mysterien. Tatsächlich ist es so, dass sich im Bereich atlas – axis – occiput diverse Störungen manifestieren können, die bei unseren Patienten die verschiedensten Probleme hervorrufen können. So kann es zum Beispiel zur Beeinträchtigung der gesamten Köpermotorik kommen, da hier die hochcervicale Muskulatur eine Art Kontrollfunktion übernehmen muss. Auch können Kiefergelenksdysfunktionen und Okklusionsstörungen auftreten. Eines der häufigsten Symptome sind heftigste migräneartige Kopfschmerzen im Nacken-, Schläfen und Stirnbereich mit möglicher Ausstrahlung ins Gesicht bis hin zu schweren vegetativen Entgleisungen. Ein weiterer Faktor ist der negative Einfluss auf den „visuellen Anker“ und die damit verbundene Verschlechterung der posturalen Anpassung (Gleichgewichtsreaktionen) im Alltag. Diverse funktionelle und statische Veränderungen der gesamten Wirbelsäule werden über diese „Schlüsselsegmente“ beeinflusst. Anhand einfacher Funktionsdiagnostik soll diese Problematik erkannt und mit manualtherapeutischen und myofascialen Techniken beseitigt werden.

Inhalt:

  • Störfelder der oberen HWS und deren Folgen für den Patienten
  • Muskulo – skelettale Anatomie, Biomechanik und Pathomechanik C0 - C1 - C2
  • Ligamentäre Strukturen C0 - C1 - C2 und deren Einfluss auf die Therapie
  • hochcervikale Safety -Tests
  • Palpation und Befunderhebung
  • Manuelle Therapie C0 - C1 - C2
  • Rolle der hochcervikalen Muskulatur und deren effiziente Therapie
Kursleitung
Kai Weisenberger
Termin
05.09.2020
Zeiten
09:00–17:00 Uhr
Kursgebühr
€ 125,00
Ort
Nordhausen
Zielgruppe
Physiotherapeuten, med. Bademeister, Ärzte
Informationen

In Zusammenarbeit mit der Fortbildungsakademie Markus Pschick bieten wir diesen Kurs an.

Jetzt anmelden

CMD-Kiefergelenkstherapie
06.09.2020
+

Das Kiefergelenk wurde lange Zeit in der physiotherapeutischen Ausbildung vernachlässigt. Dieses Seminar soll Ihnen die Grundlagen der Befunderhebung und Behandlungsmöglichkeiten nahe bringen. Die hier angewandte Betrachtungsweise basiert auf den Techniken der manuellen Therapie und der Triggerpunkt-Therapie. Viele weit verbreitete Syndrome wie Tinnitus, Kopfschmerz oder Gesichtsschmerzen finden Ihre Ursache in cranio-mandibulären Dysfunktionen. Anhand einfacher Funktionsdiagnostik soll diese Problematik erkannt und mit manualtherapeutischen Techniken beseitigt werden.

Inhalt:

  • Anatomie und Biomechanik des Kiefergelenkes
  • Funktionen des Kiefergelenkes
  • Pathomechanik („Kieferklemme“, „Knacken“ usw.)
  • die Rolle des Kiefergelenkes in der Physiotherapie
  • Tinnitus und Kiefergelenk,Palpation und Befunderhebung
  • Therapieansätze (Manuelle Therapie, Triggerpunkt Therapie, MTT usw.)
  • Möglichkeiten der Kooperation mit Zahnärzten, Kieferorthopäden und Kieferchirurgen
Kursleitung
Kai Weisenberger
Termin
06.09.2020
Zeiten
09:00–17:00 Uhr
Kursgebühr
€ 125,00
Ort
Nordhausen
Zielgruppe
Physiotherapeuten, med. Bademeister, Ärzte
Informationen

In Zusammenarbeit mit der Fortbildungsakademie Markus Pschick bieten wir folgende Kurse an.

www.fobi-akademie.de

Jetzt anmelden

Physiotherapeutische Maßnahmen bei Schwindel
19.09.2020
+
Verschiedene "Schwindelerkrankungen" erkennen und behandeln.

Schwindel ist kein eigenes Krankheitsbild, sondern ein sehr häufiges Symptom für Erkrankungen unterschiedlicher Ursache, hinter denen sich organische, aber auch psychische Störungen verbergen können. Die Betroffenen bezeichnen die unterschiedlichsten Empfindungen als Schwindel. Darunter fallen Benommensein, Gangunsicherheit, Schwankempfindungen, Kreislaufprobleme, aber auch akute Drehschwindelepisoden. Darüber hinaus können die Patienten von Angst und Panik erfasst werden, da der Kontrollverlust über die Orientierung des Körpers im Raum als bedrohlich empfunden wird. Mitunter ist die ärztliche Behandlung unzureichend und die Patienten leiden wochenlang unter den Beschwerden, obwohl eine fachärztliche Diagnosestellung und die richtige anschließende Physiotherapie Hilfe leisten könnten. Viele Schwindelerkrankungen lassen sich gut bis sehr gut physiotherapeutisch behandeln. Dazu gehören z.B. der Benigne Paroxysmale Lagerungsschwindel (BPLS) oder die Neuritis vestibularis.

Grundlage der Behandlung sind aber Kenntnisse der Anatomie und der Krankheitsbilder. Bereiche, die in der Regel in der normalen physiotherapeutischen Ausbildung allenfalls gestreift werden. Die Fortbildung vermittelt diese Kenntnisse, sowie die nicht immer ganz einfache Einschätzung der vorliegenden Problematik.

Inhalt

  • Was ist Schwindel, Pathophysiologie des Schwindels
  • Das Gleichgewicht, Anatomie des Vestibularsystems
  • Der Nystagmus
  • Anamnese und Befundung mit diversen Tests
  • Krankheitsbilder mit Ursache, Klinik, Diagnostik und Behandlung
Kursleitung
Thomas Paul Sierla
Termin
19.09.2020
Zeiten
09:00–17:30 Uhr
Kursgebühr
€ 140,00
Ort
Nordhausen
Zielgruppe
Physiotherapeuten, Ärzte
Informationen

www.sierla.com

Jetzt anmelden

Brain Gym - Lerngymnastik
19.–20.09.2020
+

Kursziel: Durch einfache Übungen, der sog. Brain-Gym (Lerngymnastik), kann die Zusammenarbeit der Gehirnhälften wieder hergestellt und das Lernen erleichtert werden. Bei diesem Kurs lernen Sie, Patienten in Lernsituationen zu unterstützen. Dabei nutzen Sie den kinesiologischen Muskeltest um Blockaden bei Lernvoraussetzungen zu identifizieren. Die Blockaden werden mit einfachen Bewegungsübungen und der Aktivierung von Reflexpunkten gelöst und können vom Patienten zu Hause weiter geführt werden. Die Aktivitäten werden verbal als Ziele formuliert und immer praktisch umgesetzt, so dass Fortschritte sofort wahrgenommen werden können.

Lernziel: Sie erweitern Ihre therapeutischen Fähigkeiten um die Diagnose und Behandlung von Lernblockaden. Diese gewonnenen Erkenntnisse nutzen Sie sowohl als abgeschlossene Behandlung oder auch als Ergänzung zu anderen Methoden.

Hintergrund: Brain Gym gehört zu den bekanntesten und beliebtesten Richtungen der Kinesiologie. Für den Begründer Dr. Paul Dennison war und ist Lernen mehr als Schulisches Wissen. Es geht um das Lernen im Leben, im Alltag und mit Herausforderungen. Problemsituationen sind ein Indikator, dass es etwas zu Lernen gibt. Brain Gym ist eine Unterstützung des eigenen Gewahrseins und lebenslanges Lernen ist eine Philosophie.

Lehrplan: 

30% Theorie und 70% Praxis - Positive Einstellung: Patienten sollen geschult werden das Lernen mit einer positiven Einstellung anzupacken. Das ist die Basis für jeden Lernerfolg. - Sehen: Schulung der visuellen Wahrnehmung sowie Verarbeitung der aufgenommenen Informationen. Entspanntes Sehen führt zu einem besseren Verständnis. - Hören: Schulung der auditiven Wahrnehmung, das auch oft zu einer Verbesserung der Gedächtnisleistung führt. - Schreiben: Sie stellen Stress, z. B. ausgelöst durch einzelne Buchstaben, mit einem Muskeltest fest. So etwas kann Lernblockaden zur Folge haben. Sie erarbeiten dann Übungen um diesen Stress auszugleichen. In der Folge kann sich die Schrift verbessern oder auch der schriftliche Ausdruck an sich. - Aktivierung der rechten und linken Gehirnhälfte: Die so genannte Dennison Lateralitätsbahnung verbessert die Koordination zwischen rechter und linker Körperseite ebenso wie die Wahrnehmung von rechts und links in der Abstraktion. Das Ergebnis ist oft eine verbesserte Feinmotorik z. B. bei handwerklichen Tätigkeiten (wie Nähen, Musizieren, etc.), ebenso wie eine bessere Wahrnehmung z. B. beim Lesen von Karten. Das Herzstück der Dennison-Lateralitätsbahnung ist eine Reihe von Bewegungsübungen zwischen rechter und linker Körperseite, die in der vorgeschriebenen Reihenfolge durchgeführt und mit dem Muskeltest überprüft werden.

Kursleitung
Nina Hock
Termin
19.–20.09.2020
Zeiten
09:30–16:00 Uhr
Zeitblöcke
19.09.2020
09:30–18:30 Uhr
20.09.2020
08:30–16:00 Uhr
Kursgebühr
€ 225,00
Ort
Zielgruppe
Physiotherapeuten, Masseure, Heilpraktiker, med. Bademeister, Ergotherapeuten
Informationen
Jetzt anmelden

Reflektorische Atemtherapie - GK
01.–04.10.2020
+
Ausbildung

Die Reflektorische Atemtherapie ist eine ganzheitliche neurophysiologische Therapieform. Durch gezielte Stimulation mittels manueller Techniken kommt es nicht nur zur Regulation der Diaphragmatätigkeit, sondern durch die hervorgerufene unwillkürliche Atemreaktion auch zur Regulation des gesamten Organismus. Zielsetzung der RAT ist die Wiederherstellung eines ökonomisierten Atem-Bewegungsablaufs.

Die RAT erfasst den Menschen in seinem psychosozialen Gesamtkontext, folgerichtig geht es in den Kursen neben der Vermittlung manueller Techniken auch um die Erfahrung der eigenen unwillkürlichen Atemreaktion. Dadurch und durch die limitierte TeilnehmerInnenzahl ist die RAT eine Intensivausbildung.

Grundkurs:

• Grundlagen der Reflektorischen Atemtherapie:

• Anwendung von heißen Kompressen

• Einführung in manuelle Techniken und Therapeutische Körper- stellungen

• Kennenlernen der Anwendbarkeit der RAT

• Befähigung, erlernte Techniken in die eigene patientenorientierte Arbeit zu integrieren.

 

Weiteres Kurssystem:

Aufbaukurs:

• Vertiefung des Wissens

• Schwerpunktsetzung Atmung, Atemwegs- und Lungenerkrankungen

• Spezifische Anwendung der RAT

Therapiekurs:

• Vertiefung der Techniken

• Patientendemonstration und Patientenbehandlung

Die TeilnehmerInnen sind nach Absolvierung des Therapiekurses in der Lage Patienten in der Atmung zu erfassen, zu unterstützen, zu begleiten und zu regulieren.

 

Information

Anerkannt von den Krankenkassen zur Lizenzverlängerung der Rückenschullehrer

Wichtig: Präventionsleistungen sind „Kann-“ und keine „Mussleistungen“. Die Umsetzung des § 20 ist je nach Bundesland/Krankenkasse unterschiedlich geregelt!

Kursleitung
Ines Lehmann
Termin
01.–04.10.2020
Zeiten
09:00–17:00 Uhr
Kursgebühr
€ 420,00
Ort
Nordhausen
Zielgruppe
Physiotherapeuten, med. Bademeister, Ergotherapeuten, Ärzte, Interessierte
Informationen

Dieser Kurs ist durch den IFK zur Verlängerung der KddR-Rückenschullehrerlizenz anerkannt.

Jetzt anmelden

Zeige Ergebnisse 16 bis 20 von 33

< Vorherige

Seite 1

Seite 2

Seite 3

Seite 4

Seite 5

Nächste >

Kommunikation

 

Zeige Ergebnisse 16 bis 6 von 6

< Vorherige

Seite 1

Seite 2

Workshop

Mehr Informationen.

Zeige Ergebnisse 16 bis 10 von 10

< Vorherige

Seite 1

Seite 2

Pflege und Therapie

Mehr Informationen.

Mensch, sei mal stolz auf Dich!
02.11.2020
+
Wie sich Sie selbst loben, Wertschätzung und Anerkennung geben können und somit Stress im Pflegealltag gelassener begegnen!

Anerkennung und Wertschätzung braucht jeder, tut gut und motiviert. Allzu oft warten wir darauf und werden manchmal enttäuscht. Besonders im Pflege- und Betreuungsalltag, wo jeder für jeden einspringen muss, zusätzliche Dienste übernommen werden müssen und emotionale Herausforderungen Alltag sind, tut es gut ein Lob zu hören, um somit dem empfundenen Stress einen positiven Sinn geben zu können! Aber brauchen wir dazu immer die Meinung anderer? Vielleicht denken Sie: Selbstlob stinkt! – Nein, es trägt dazu bei, das wir gesund bleiben, unabhängig von normalen Bestätigungsbedürfnissen anderer werden und fröhlicher, zufriedener im Miteinander mit Kollegen  arbeiten können

  •  Wie sehr sind Sie von Lob und Anerkennung anderer Abhängig? Warum ist das so?
  • Was leisten Sie den ganzen Tag? Bemerken Sie das überhaupt oder sind sie nur gestresst? Und wie gehen Sie damit um?
  • Das unpraktische Denken vom perfekt sein – wer verlangt das überhaupt!
  • Der Gesundheit zu liebe, meinetwegen warte ich nicht mehr länger auf die Bestätigung von anderen!
Kursleitung
Annett Härting-Genzel
Termin
02.11.2020
Zeiten
09:00–14:00 Uhr
Kursgebühr
€ 75,00
Ort
Zielgruppe
Interessierte, Pflegende
Informationen
Jetzt anmelden

Zeige Ergebnisse 16 bis 16 von 16

< Vorherige

Seite 1

Seite 2

Seite 3

Seite 4

 

 

 

„Ein Unternehmen zu führen, heißt das Heute zu meistern und gleichzeitig bereits an das Morgen zu denken. Die Arbeit mit und an den Kunden steht dabei für mich seit 2009 im Zentrum meines Handelns."

 

Ute Stülzebach
Geschäftsführerin