Sie können die Liste der angezeigten Veranstaltungen filtern. Um wieder alle Veranstaltungen zu sehen, setzen Sie den Filter bitte zurück.

Boeger Therapie® Die systemische Narbentherapie - BT 3
14.–15.09.2019
+
Verdauungstrakt

Seminar BT 3
Viszerale Techniken – Verdauungstrakt

Im Seminar BT 3 (viszerales Basisseminar) wird die BT um das System des Verdauungstraktes,
dessen Einfluss auf die Körperstatik und die Zirkulation des venösen, lymphatischen Systems
erweitert. Durch Operationen oder entzündliche Prozesse können die Organe ihre normale
Beweglichkeit und Funktion einbüßen. So können etwa bei 50 % aller Bandscheibenpatienten
Adhäsionen im Bauchraum beobachtet werden. Diese Adhäsionen lassen eine physiologische
Haltung nicht mehr zu. Die Fehlhaltung führt zum frühzeitigen Verschleiß der Wirbelsäule und
anderer Gelenke.

Resultate
Die Mobilisation der Organe führt zu verbesserter venöser und lymphatischer Entstauung. Muskuläre
Hypertonien als Reaktion auf pathologische viszerale Spannungen lösen sich.


Zielsetzung
• Ziel des BT 3 -Kurses ist es, durch gezieltes Ertasten die einzelnen Organe des Verdauungstraktes
   von einander unterscheiden zu lernen
• die unterschiedlichen Empfindungen der einzelnen Organe am eigenen Körper während
   der Partnerarbeit wahrzunehmen
• funktionelle Zusammenhänge von parietalen Beschwerden und viszeralen Dysfunktionen
   zu erkennen
• venöse und lymphatische Entstauung der unteren und oberen Extremität durch manuelles
   Lösen von viszeralen Spannungen einzuleiten
• Bewegungseinschränkungen der Hüftgelenke mit der Mobilisation des Dickdarms zu
   lösen
• Eigenübungen für den Patienten zur Auto-Mobilisation zu vermitteln

Diagnostik und viszeral-osteopathische Therapie:
• Speicheldrüsen
• Speiseröhre
• Magen
• Zwölffingerdarm
• Dünn- und Dickdarm
• Leber

Die häufigsten OP-Narben oder entzündungsbedingten Verklebungen und deren Lösungsmöglichkeiten
werden anhand von Fallbeispielen vorgestellt, wie Leistenbruch-, Leber-, Schilddrüsen-,
Blinddarm-, Magen- und Gallenblasen-OP.

Kursleitung
Björn C. Unden
Termin
14.–15.09.2019
Zeiten
09:00–17:30 Uhr
Kursgebühr
€ 390,00
Ort
Nordhausen
Zielgruppe
Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Ärzte, med. Bademeister
Informationen

www.narbentherapie.com

Preis inkl. Skript
In Zusammenarbeit mit der Schweizer Akademie für Narbentherapie wird dieser Kurs angeboten.

Jetzt anmelden

Fachkräftesicherung durch Gesundheitsbeauftragte
16.–20.09.2019
+

Gute Mitarbeiter haben heute die Wahl bei ihrer Suche nach attraktiven Arbeitgebern.

Was wäre wenn Sie denen Gesundheit und Wohlbefinden auf Arbeit bieten würden?

Bilden Sie jemanden aus, der das für Ihr Unternehmen in die Hand nimmt!

Ihr Nutzen: Fachkräftesicherung und Gewinnung durch Gesundheit, Wohlbefinden und Prävention. Ein Anreiz mit echter Motivationskraft.

Die Inhalte dazu:

1. allgemein:

- Ziele und Prinzipien des Betrieblichen Gesundheitsmanagement

- Handlungsbereiche des Betrieblichen Gesundheitsmanagement

- Warum Gesundheitsbeauftragte wichtig sind?

- Bedeutung von Gesundheitsfürsorge für den Einzelnen, das Unternehmen

- Arbeitsschutz, BG, Krankenkassen, rechtliche Aspekte

2. persönliche Gesundheitskompetenz

- Grundeinstellung zum Thema – gibt es “den Gesunden” oder “den Kranken”

- Zusammenhänge zwischen Wohlbefinden am Arbeitsplatz und Gesundheit

- Fehlzeiten und Wohlbefinden

- Strukturen und Prozesse im Unternehmen – die systemische Betrachtung

- Hintergrundwissen zu aktuellen Gesundheitsdaten, der Entwicklung des Arbeitsunfähigkeitsgeschehens und den Zusammenhängen von wertschätzendem Umgang und Gesundheit.

- Leistungsbereitschaft, Arbeitszufriedenheit und Gesundheit der Mitarbeiter.

3. Mögliche Gestaltungsräume

- Arbeitszeitmodelle

- Dienst- und Schichtpläne

- Beratungs- und Unterstützungsangebote

- Betriebliche Eingliederungsmanagement

- Vereinbarkeit von Familie und Beruf - Familienpflegezeiten

- Demografischer Wandel

4. Verhältnis- und verhaltensbezogene Angebote, welche gibt es?

5. Mitarbeiterbefragungen

6. Kooperationen, Netzwerke und Fördermöglichkeiten

7. Kommunikation/Methodik Didaktik- Kompetenzstärkungsthemen

o Teamentwicklung 

o Führung und Gesundheit

o Kontrolle, Feedback und positiver Wertschätzung

o Konstruktiver Umgang mit Konflikten

o Beratungsgespräche

o Moderation/ Präsentation

o Gespräche mit den Schnittstellenbeteiligten

o Praktische Übungen

Zielgruppe/ Voraussetzungen

• Mitarbeiter die eine positive Einstellung zum Thema Gesundheit haben,

• die über Durchsetzungsvermögen und Selbstbewusstsein verfügen,

• die Bereitschaft zu Weiterbildungen mitbringen,

• Verschwiegenheit garantieren,

• die Fähigkeit und Bereitschaft selbstständig, eigeninitiativ, zukunftsorientiert und organisieren können,

• die Bereitschaft mitbringen, kommunikativ und kooperativ mit Kollegen und Vorgesetzten umgehen zu können,

• Spaß am erkennen und analysieren von Gesamtzusammenhängen mitbringen und

• Kritikfähig sind

Kursleitung
Termin
16.–20.09.2019
Zeiten
09:00–15:00 Uhr
Kursgebühr
€ 550,00
Ort
Zielgruppe
Interessierte
Informationen
Jetzt anmelden

Neue Hygieneregelungen für stationäre und ambulante Pflegeeinrichtungen
19.09.2019
+

Die Hygiene in Pflegeeinrichtungen ist im Infektionsschutzgesetz geregelt. Der § 36 sieht einen Hygieneplan für Pflegeinrichtungen vor. In Thüringen gibt es verbindliche Regelungen dazu in Rahmenhygieneplänen, die als Arbeitshilfe für die Erstellung des Einrichtungsinternen Hygieneplanes dienen. Weitere Regelungen durch Bundesgesundheitsblätter und Richtlinien des Robert Koch Institutes ergänzen diese Pläne. Dieses Seminar soll über neue (und bekannte) Regelungen und gesetzliche Anforderungen informieren und bei der Umsetzung helfen.

  • Rahmenhygieneplan stationär
  • TRBA 250 „Biologische Arbeitsstoffe im Gesundheitswesen und in der Wohlfahrtspflege“
  • RKI Richtlinien z.B.“Injektionen / Punktionen
  • MRE (Multiresistente Erreger) Netzwerk Thüringen
  • IfSG (Infektionsschutzgesetz) - neue Regelungen
Kursleitung
Kerstin Brand
Termin
19.09.2019
Zeiten
09:00–15:30 Uhr
Kursgebühr
€ 90,00
Ort
Nordhausen
Zielgruppe
Qualitätsbeauftragte, Pflegefachkräfte aus stationären, teilstationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen, Pflegedienstleiter
Jetzt anmelden

PARIETALE OSTEOPATHIE - PFN
19.–22.09.2019
+
Funktionelle Osteopathie

Parietale Osteopathie (Faszientechniken) 

Im ununterbrochenen Verbund und überall im Körper gestalten Faszien die flexible Struktur der Haltung und der Bewegungsabläufe. Dieser mobile und anpassungsfähige Rahmen ermöglicht optimale und geschmeidige Kraftumsetzung, sinnvolle Bewegungseinschränkung und wohlproportionierte Arbeitsteilung.

Fasziale Läsionen durch unausgewogene Dauerbelastungen oder nachhaltige Traumata wirken wie Verklebungen, Verknotungen und Verzerrungen auf das ursprünglich fein strukturierte, filigran verwobene Bindegewebe. Doch anders als die vielzitierte Metapher von der »Laufmasche« haben die Faszien die Fähigkeit zur Restrukturierung. Physiotherapeuten können mit Parietalen Osteopathischen Faszientechniken die geeigneten Impulse zur Wiedereingliederung der belasteten Fasziensegmente in das Haltungs- und Bewegungssystem ihrer Patienten bewirken.

Aufgabe dieser Kursreihe ist, Ihnen die klinisch wirksamsten und nachhaltigsten osteopathischen Techniken für das Bindegewebe des Bewegungsapparats zu vermitteln.

Struktur der Kursserie

Die cura-Kursserie in Parietaler Osteopathie umfasst vier themenspezifische Kurse: PFN, PFG, PFU, PFS.

Inhalte aller vier Kurse

  • Fasziale Anatomie und Physiologie, Differenzialdiagnose der faszialen und artikulären Dysfunktionen
  • Kombination von indirekten und direkten Techniken, Somatische Dysfunktionen, osteopathische Diagnostik
  • Lösung über Positionierung, Soft-Tissue-Techniken, Umgang mit faszialen Distorsionen
  • Parietale Faszientechniken für das Gesamtspektrum orthopädischer Indikationen
  • Écoute-Techniken in Diagnose und Behandlung, Positional Release/Myofascial Release
  • Anschauliche Funktionelle Anatomie des Bewegungsapparats
  • Entwicklung von Zielsicherheit in der Lokalisation der zu therapierenden Strukturen

Inhalt

PFN (Parietale Faszientechniken Netzstruktur und Gurtungsbahnen)

  • Aufbau des Fasziennetzes, Tensegrität als Bauprinzip
  • Sehnenentzündungen, Verletzungen, Bursitiden: Myofasziale Spannungssyndrome
  • Spannungszüge durch den Körper verfolgen: sinnvolle Behandlungskombinationen erstellen
  • Strukturelle Fasziengurtungen und propriozeptive Spannungssteuerung
  • Regionale Anatomie der Septen und Kompartments

Der Zugang zur Ausbildung und der Besuch der einzelnen Kurse steht allen Interessenten der Zielgruppe in beliebiger Reihenfolge frei. 

Kursleitung
Matthias Stiens
Termin
19.–22.09.2019
Zeiten
11:00–13:00 Uhr
Zeitblöcke
19.09.2019
11:00–18:00 Uhr
20.–21.09.2019
09:00–18:00 Uhr
22.09.2019
09:00–13:00 Uhr
Kursgebühr
€ 426,00
Ort
Nordhausen
Zielgruppe
Physiotherapeuten, Heilpraktiker, Ergotherapeuten, Ärzte, med. Bademeister
Informationen
Jetzt anmelden

“Heilpraktiker für Physiotherapie”
23.–27.09.2019
+
Sektoraler Heilpraktiker

Sektorale Heilpraktikererlaubnis ist begrenzt auf die Ausübung von Therapien der physiotherapeutischen Berufsausbildung.Der 3.Senat des Bundesverwaltungsgerichtes hat am 26.08.2009 folgendes beschlossen:

Die Heilpraktikererlaubnis kann auf die Ausübung der Physiotherapie beschränkt werden. Ein ausgebildeter Physiotherapeut muss sich zur Erlangung einer solchen Erlaubnis einer eingeschränkten Überprüfung seiner Kenntnisse und Fähigkeiten unterziehen.

Nach Ablegen der sektoralen Heilpraktikerüberprüfung besteht Rechtssicherheit für die Ausübung von Heilmethoden innerhalb der Physiotherapie OHNE ärztliche Verordnung. Mit dieser Zulassung dürfen Physiotherapeuten erstmals Patienten annehmen, untersuchen und behandeln, die vorher nicht beim Arzt waren oder Behandlungen fortführen, wenn das ärztliche Rezept
beendet ist.

Als Therapie dürfen nur die Methoden eingesetzt werden, die ein Physiotherapeut in seiner
Berufsausbildung als Physiotherapeut erlernt hat. Damit wird auch die rechtliche Klarheit größer für die bisher tolerierte Praxis, dass physiotherapeutische Leistungen in vielen Praxen als Privatleistung angeboten werden. Jetzt ist gesichert, dass es dafür der Erlaubnis nach HPG mit der Beschränkung auf die Physiotherapie bedarf.

Inhalt:

  • Berufs- und Gesetzeskunde einschließlich rechtlicher Grenzen der nichtärztlichen Ausübung der Heilkunde
  • Grenzen und Gefahren diagnostischer und therapeutischer Methoden der Heilpraktiker
  • Grundkenntnisse in der allgemeinen Krankheitslehre, der Herz-Kreislauf-Krankheiten, der übertragbaren Krankheiten, der bösartigen Neubildungen
  • Grundkenntnisse psychosomatischer Erkrankungen


Die Inhalte erhöhen die diagnostische Sicherheit des Physiotherapeuten bei der freien Behandlung von Patienten ohne ärztliche Verordnung. Die Verantwortung für die Gesundheit der Patienten steigt, die Möglichkeiten ihrer Behandlungen werden größer.

Kursleitung
Alexander Rappold
Termin
23.–27.09.2019
Zeiten
09:00–17:00 Uhr
Kursgebühr
€ 590,00
Ort
Nordhausen
Zielgruppe
Physiotherapeuten
Informationen

Beachte: Nach erfolgreicher Prüfung im Kurs erfolgt vom zuständigen Landratsamt und zuständigen Gesundheitsamt die Prüfung der Aktenlage und die Anerkennung zum Heilpraktiker. Je nach Bundesland kann es möglich sein, dass eine nochmalige schriftliche Prüfung vom zuständigen Gesundheitsamt gefordert wird! Die Prüfung der Aktenlage oder die schriftliche Prüfung des Gesundheitsamtes sind mit Kosten verbunden.

Die Voraussetzungen für den Sektoralen HP sind landesweit sehr variabel. Bitte informieren Sie sich vorab bei dem für Sie zuständigen Landratsamt/Gesundheitsamt/Amtsarzt über dort geltende Bestimmungen!!!

Jetzt anmelden

Zeige Ergebnisse 21 bis 25 von 47

< Vorherige

Seite 1

Seite 2

Seite 3

Seite 4

Seite 5

Nächste >

Neurologie

Mehr Informationen

Pädiatrie

Mehr Informationen.

Osteopathie

Mehr Informationen.

Zeige Ergebnisse 21 bis 6 von 6

< Vorherige

Seite 1

Seite 2

Sonderkurse Massage

Mehr Informationen.

Alternative Therapien

Mehr Informationen.

Weitere Kurse und Ausbildungen

Mehr Informationen.

Functional Flossing
28.11.2019
+
Kompaktkurs

In diesem Kurs wird besonders viel Wert auf eine praxisintensive Vermittlung der Therapiemethode.
Die Technik des Anlegens des Flossingbands und viele Praxistipps werden ausführlich
dargestellt und erläutert. Jeder Teilnehmer ist nach dem Kurs in der Lage selbständig die im Kurs
geübten Anlagen anzuwenden. Mit Hilfe des kursbegleitenden Buches können die theoretischen
und praktischen Grundlagen, sowie die Anwendungsanleitungen jederzeit vertieft und nachgearbeitet
werden.

Im Kurspreis ist ein Buch und ein Flossingband enthalten.

Kurspreis für Schüler: 90€

Kursleitung
Roland Kreutzer
Termin
28.11.2019
Zeiten
16:00–21:00 Uhr
Kursgebühr
€ 135,00
Ort
Zielgruppe
Physiotherapeuten, Masseure, Heilpraktiker, Ergotherapeuten, Ärzte, med. Bademeister, Erzieher, Sportlehrer, Fitnesstrainer, Bewegungstherapeuten, Sporttherapeuten
Informationen
Jetzt anmelden

Senso-Taping® Kompaktkurs
29.11.2019
+

Der Senso-Taping® Kompaktkurs umfasst 10 Unterrichtseinheiten á 45 Minuten. Vermittelt werden theoretische und praktische Grundlagen kinesiologischen Tapings, Indikationen und Therapiemöglichkeiten, sowie spezielle Anlagetechniken.

Inhalt:
Besonderer Wert wird auf die Vermittlung der Grundlagen des kinesiologischen Tapings gelegt.
Die Wirkprinzipien, die Technik des Anlegens des Tapes und viele Praxistipps werden ausführlich dargestellt und erläutert. Jeder Teilnehmer ist nach dem Kurs in der Lage, anhand des kursbegleitenden Buches selbständig neue Tape- Anlagen zu erarbeiten und anzuwenden.

Kursleitung
Roland Kreutzer
Termin
29.11.2019
Zeiten
09:00–17:00 Uhr
Kursgebühr
€ 135,00
Ort
Nordhausen
Zielgruppe
Physiotherapeuten, Heilpraktiker, Ergotherapeuten, Masseure (Schüler), med. Bademeister (Schüler)
Informationen

Preis incl. Buch „ Senso Taping ®“, Schere, 3 Rollen Sensotape, Zertifikat

www.dieFachwelt.de

Jetzt anmelden

Rückenschul-Refresher-Übungskurs
30.11.–01.12.2019
+

Diese Refresher-Seminare dienen zur Vertiefung und Ergänzung der Inhalte des KddR-Rückenschul-Curriculums. Die Tatsache, dass die Rückenschule sich in einem Wandlungsprozess befindet sollte für uns alle eine Herausforderung sein, unseren Wissensstand an die neuen Inhalte anzupassen.
Um wirklich effektiv und zeitgemäß Rückenschule anleiten zu können, ist es notwendig, umzudenken und im Rahmen des Paradigmenwechsels neue Erkenntnisse und neue Methoden zu erlernen und anzuwenden. In diesem Kurs erlernen Sie eine Vielzahl an Übungsmöglichkeiten mit und ohne Kleingeräten, um wirklich effektiv und zeitgemäß Rückenschulkurse anleiten zu können. Die vorgestellten Übungsbeispiele zielen alle auf die Förderung der körperlichen Leistungsfähigkeit, wie Beweglichkeit, Kraft, Ausdauer, Koordination, Kondition, Gleichgewicht, Reaktionsfähigkeit hin.

Wir bieten diesen Kurs als reinen Übungskurs an. Er soll als Ideensammlung für Kursleiter gesehen werden und ist als Refresher-Kurs zur Erhaltung der Rückenschullehrerlizenz nach §§ 20 und 20a SGB V anerkannt.

Der Kurs umfasst 15 UE.

Inhalte:

  • Evaluation einer Rückenschule, Koordinationsschulung, Konditionsschulung
  • Gleichgewichts- und Reaktionstraining, Pezzi-Ball-, Trampolin-, Thera-Band-Übungen
  • Kleine Spiele, Partner-Übungen, Entspannungsübungen
Kursleitung
Markus Frey
Termin
30.11.–01.12.2019
Zeiten
14:00–16:00 Uhr
Zeitblöcke
30.11.2019
14:00–18:30 Uhr
01.12.2019
09:00–16:00 Uhr
Kursgebühr
€ 195,00
Ort
Nordhausen
Zielgruppe
Physiotherapeuten, med. Bademeister
Informationen
Jetzt anmelden

Holistic Pulsing®
30.11.–01.12.2019
+

Es ist eine rhythmische Behandlungsmethode aus dem Fachgebiet Osteopathie Man hat herausgefunden, dass sich sämtliche Zellstrukturen in Schwingung befinden. Wird dies unterbrochen, können Fehlinformationen entstehen und der Körper wird krank.

Ziel

Sie erlernen anhand von Krankheitsbildern und mit Hilfe harmonischer, aber doch verschiedener rhythmischer Schwingungen, die mit den Händen ausgeführt werden, Entzündungsprozesse zu bekämpfen, Ergüsse abzubauen, die Beweglichkeit der Wirbelgelenke und der Extremitäten zu verbessern, Organe zu beeinfl ussen, Schmerzen zu lindern und die Mobilität im allgemeinen zu erhöhen.

Schwerpunkte

  • Rhythmische Schwingungen richtig ausführen
  • Störungsfelder durch rhythmische Schwingungen erkennen und behandeln
  • allgemeine Körperschwingungen/ Krankheitsbilder der oberen Extremitäten
Kursleitung
Valerie Hamacher, Gisela Koch
Termin
30.11.–01.12.2019
Zeiten
17:00 Uhr
Zeitblöcke
30.11.2019
17:00–21:00 Uhr
01.12.2019
09:00–17:00 Uhr
Kursgebühr
€ 330,00
Ort
Nordhausen
Zielgruppe
Physiotherapeuten, Masseure, Heilpraktiker, Ergotherapeuten, med. Bademeister
Informationen
Jetzt anmelden

Zeige Ergebnisse 21 bis 24 von 24

< Vorherige

Seite 1

Seite 2

Seite 3

Seite 4

Seite 5

Kommunikation

 

Zeige Ergebnisse 21 bis 9 von 9

< Vorherige

Seite 1

Seite 2

Workshop

Mehr Informationen.

Pflege und Therapie

Mehr Informationen.

Zeige Ergebnisse 21 bis 14 von 14

< Vorherige

Seite 1

Seite 2

Seite 3

 

 

 

„Ein Unternehmen zu führen, heißt das Heute zu meistern und gleichzeitig bereits an das Morgen zu denken. Die Arbeit mit und an den Kunden steht dabei für mich seit 2009 im Zentrum meines Handelns."

 

Ute Stülzebach
Geschäftsführerin