Sie können die Liste der angezeigten Veranstaltungen filtern. Um wieder alle Veranstaltungen zu sehen, setzen Sie den Filter bitte zurück.

Physiotherapeutische Maßnahmen bei Schwindel
19.09.2020
+
Verschiedene "Schwindelerkrankungen" erkennen und behandeln.

Schwindel ist kein eigenes Krankheitsbild, sondern ein sehr häufiges Symptom für Erkrankungen unterschiedlicher Ursache, hinter denen sich organische, aber auch psychische Störungen verbergen können. Die Betroffenen bezeichnen die unterschiedlichsten Empfindungen als Schwindel. Darunter fallen Benommensein, Gangunsicherheit, Schwankempfindungen, Kreislaufprobleme, aber auch akute Drehschwindelepisoden. Darüber hinaus können die Patienten von Angst und Panik erfasst werden, da der Kontrollverlust über die Orientierung des Körpers im Raum als bedrohlich empfunden wird. Mitunter ist die ärztliche Behandlung unzureichend und die Patienten leiden wochenlang unter den Beschwerden, obwohl eine fachärztliche Diagnosestellung und die richtige anschließende Physiotherapie Hilfe leisten könnten. Viele Schwindelerkrankungen lassen sich gut bis sehr gut physiotherapeutisch behandeln. Dazu gehören z.B. der Benigne Paroxysmale Lagerungsschwindel (BPLS) oder die Neuritis vestibularis.

Grundlage der Behandlung sind aber Kenntnisse der Anatomie und der Krankheitsbilder. Bereiche, die in der Regel in der normalen physiotherapeutischen Ausbildung allenfalls gestreift werden. Die Fortbildung vermittelt diese Kenntnisse, sowie die nicht immer ganz einfache Einschätzung der vorliegenden Problematik.

Inhalt

  • Was ist Schwindel, Pathophysiologie des Schwindels
  • Das Gleichgewicht, Anatomie des Vestibularsystems
  • Der Nystagmus
  • Anamnese und Befundung mit diversen Tests
  • Krankheitsbilder mit Ursache, Klinik, Diagnostik und Behandlung
Kursleitung
Thomas Paul Sierla
Termin
19.09.2020
Zeiten
09:00–17:30 Uhr
Kursgebühr
€ 140,00
Ort
Nordhausen
Zielgruppe
Physiotherapeuten, Ärzte
Informationen

www.sierla.com

Jetzt anmelden

Brain Gym - Lerngymnastik
19.–20.09.2020
+

Kursziel: Durch einfache Übungen, der sog. Brain-Gym (Lerngymnastik), kann die Zusammenarbeit der Gehirnhälften wieder hergestellt und das Lernen erleichtert werden. Bei diesem Kurs lernen Sie, Patienten in Lernsituationen zu unterstützen. Dabei nutzen Sie den kinesiologischen Muskeltest um Blockaden bei Lernvoraussetzungen zu identifizieren. Die Blockaden werden mit einfachen Bewegungsübungen und der Aktivierung von Reflexpunkten gelöst und können vom Patienten zu Hause weiter geführt werden. Die Aktivitäten werden verbal als Ziele formuliert und immer praktisch umgesetzt, so dass Fortschritte sofort wahrgenommen werden können.

Lernziel: Sie erweitern Ihre therapeutischen Fähigkeiten um die Diagnose und Behandlung von Lernblockaden. Diese gewonnenen Erkenntnisse nutzen Sie sowohl als abgeschlossene Behandlung oder auch als Ergänzung zu anderen Methoden.

Hintergrund: Brain Gym gehört zu den bekanntesten und beliebtesten Richtungen der Kinesiologie. Für den Begründer Dr. Paul Dennison war und ist Lernen mehr als Schulisches Wissen. Es geht um das Lernen im Leben, im Alltag und mit Herausforderungen. Problemsituationen sind ein Indikator, dass es etwas zu Lernen gibt. Brain Gym ist eine Unterstützung des eigenen Gewahrseins und lebenslanges Lernen ist eine Philosophie.

Lehrplan: 

30% Theorie und 70% Praxis - Positive Einstellung: Patienten sollen geschult werden das Lernen mit einer positiven Einstellung anzupacken. Das ist die Basis für jeden Lernerfolg. - Sehen: Schulung der visuellen Wahrnehmung sowie Verarbeitung der aufgenommenen Informationen. Entspanntes Sehen führt zu einem besseren Verständnis. - Hören: Schulung der auditiven Wahrnehmung, das auch oft zu einer Verbesserung der Gedächtnisleistung führt. - Schreiben: Sie stellen Stress, z. B. ausgelöst durch einzelne Buchstaben, mit einem Muskeltest fest. So etwas kann Lernblockaden zur Folge haben. Sie erarbeiten dann Übungen um diesen Stress auszugleichen. In der Folge kann sich die Schrift verbessern oder auch der schriftliche Ausdruck an sich. - Aktivierung der rechten und linken Gehirnhälfte: Die so genannte Dennison Lateralitätsbahnung verbessert die Koordination zwischen rechter und linker Körperseite ebenso wie die Wahrnehmung von rechts und links in der Abstraktion. Das Ergebnis ist oft eine verbesserte Feinmotorik z. B. bei handwerklichen Tätigkeiten (wie Nähen, Musizieren, etc.), ebenso wie eine bessere Wahrnehmung z. B. beim Lesen von Karten. Das Herzstück der Dennison-Lateralitätsbahnung ist eine Reihe von Bewegungsübungen zwischen rechter und linker Körperseite, die in der vorgeschriebenen Reihenfolge durchgeführt und mit dem Muskeltest überprüft werden.

Kursleitung
Nina Hock
Termin
19.–20.09.2020
Zeiten
09:30–16:00 Uhr
Zeitblöcke
19.09.2020
09:30–18:30 Uhr
20.09.2020
08:30–16:00 Uhr
Kursgebühr
€ 225,00
Ort
Zielgruppe
Physiotherapeuten, Masseure, Heilpraktiker, med. Bademeister, Ergotherapeuten
Informationen
Jetzt anmelden

VISZERALE OSTEOPATHIE VAB
24.–27.09.2020
+
Einsteigerkurs Funktionelle Osteopathie

 VAB - Abdominale Viszerale Osteopathie

  • Osteopathische Techniken für die Oberbauchorgane und den Darmbauch: Theoretische und praktische Einführung in die Viszerale Osteopathie an Magen, Leber, Galle, Duodenum, Dünn- und Dickdarm
  • Differentialdiagnostik orthopädischer oder viszeraler Genese von Schmerzsyndromen des Bewegungsapparats
  • Entzündliche Gelenkprozesse, HWS-Syndrom, Schmerzhafte Schultersteife (Frozen Shoulder ein-/beidseitig), Schmerzzustände am Cerviko-Thorakalen Übergang
  • Vegetative Reizverwaltung im Bauchhirn: Das Labyrinth der Empfindungen und Gefühle

 

Kursleitung
Dozenten der cura Akademie
Termin
24.–27.09.2020
Zeiten
11:00–13:00 Uhr
Zeitblöcke
24.09.2020
11:00–18:00 Uhr
25.–26.09.2020
09:00–18:00 Uhr
27.09.2020
09:00–13:00 Uhr
Kursgebühr
€ 426,00
Ort
Zielgruppe
Physiotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte
Informationen
Jetzt anmelden

Infoabend Funktionelle Osteopathie
24.09.2020
+

Beim Infoabend der cura-Akademie werden alle Kursreihen und die Gesamtausbildung in Osteopathie
und Faszientherapie erläutert. Die Inhalte der einzelnen Kurse werden vorgestellt.

Die cura-Dozenten stehen hier auch für individuelle Beratungen Ihres Aus- oder Fortbildungswegs
zur Verfügung und gehen auf Ihren jeweiligen beruflichen Schwerpunkt ein: sei es im
orthopädischen oder neurologischen Bereich, im pädiatrischen Sektor oder im Bereich der
Schmerztherapie. Wie kann Ihr Weg durch Fortbildungen bei cura gefördert werden und wie
können Sie zu besseren Behandlungsergebnissen oder einer verbesserten beruflichen Situation
kommen? Osteopathie oder doch besser eine Konzentration auf die Faszientherapie? Was ist für
Sie persönlich der stimmige Weg?

Beim Infoabend gibt es persönliche Lösungsansätze von erfahrenen Osteopathen in einer sehr
bewegten Zeit, was die osteopathischen Fortbildungsmöglichkeiten von PhysiotherapeutInnen
angeht.

Kursleitung
Gerd Beierling
Termin
24.09.2020
Zeiten
19:00–21:00 Uhr
Kursgebühr
kostenlos
Ort
Zielgruppe
Informationen
Jetzt anmelden

Heilpraktiker für Physiotherapie
26.–30.09.2020
+
Sektoraler Heilpraktiker

Die beschränkte Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde (Physiotherapie) nach § 1 Absatz 1 HeilprG (sektoraler Heilpraktiker) ermöglicht es dem Physiotherapeuten/in, unabhängig von der ärztlichen Verordnung, also ohne Rezept, Patienten im physiotherapeutischen Bereich zu behandeln und diese privat abzurechnen.

Kursinhalte

Berufs- und Gesetzeskunde (10 UE)

  • Gesetz über die berufsmäßige Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung (Heilpraktikergesetz)
  • und Durchführungsverordnungen zum Heilpraktikergesetz (DVOHeilprG)
  • Grundgesetz (insbes. Artikel 2 Absatz 2 Grundgesetz: Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit
  • Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen
  • (Infektionsschutzgesetz – IfSG) und Hygieneverordnung des Landes NRW
  • Verordnung über den Schutz vor Schäden durch Röntgenstrahlen (Röntgenverordnung – RöV)
  • Arzneimittelgesetz (AMG)
  • Verordnung über die Verschreibungspflicht von Arzneimitteln (Arzneimittelverschreibungsverordnung A M W ) (§1, Anlage 1)
  • Betäubungsmittelgesetz (BtMG)
  • Gesetz über Hilfen und Schutzmaßnahmen bei psychischen Krankheiten
  • (PsychKG) des Landes NRW

Diagnostik und Indikationssteilung (50 UE)

  • Kenntnisse über Erkennung und Unterscheidung, Prävention und Rehabilitation
  • von Störungen des Herz-Kreislaufsystems, des Atmungssystems, des Bewegungsapparates,
  • von bösartigen Neubildungen, von Stoffwechselerkrankungen,
  • von Infektionskrankheiten, degenerativen Erkrankungen, neurologischen,
  • psychosomatischen und psychischen Erkrankungen, Erkrankungen der
  • Sexualorgane, geriatrischen Krankheitsbildern und der Entwicklung von Kleinkindern
  • und Säuglingen einschließlich möglicher Entwicklungsstörungen.
  • Kenntnisse über Anzeichen für Komplikationen von Erkrankungen und Befunden
  • wie Rheuma, Gicht, Arthrose, Kopf-, Schulter-, Rücken-, Hüft-, Knieschmerzen,
  • Thrombose und Thrombophlebitis, Lymphödemen, von Erkrankungen
  • des Nervensystems und der Nervenbahnen, wie Polyneuropathie,
  • Nervenläsionen, Isolierte Paresen, Schädigung des Rückenmarks, Meningitis
  • und das Cauda-Syndrom, und von Erkrankungen des Knochens und Knochenmarks,
  • wie Osteoporose, Knochenmetastasen, Osteomyelitis und Plasmozytom
  • Kenntnisse über Anzeichen für Komplikationen ansteckender Hautkrankheiten,
  • Tumorerkrankungen und Störungen des Lymphsystems, mögliche komplikationsträchtige
  • Ursachen von Schmerzen und Schmerzsyndromen bei lebensbedrohlichen
  • Krankheiten z. B. thorakaler Erkrankungen (Herzinfarkt),
  • Enzephalitis, Epi- und Subduraihämatom, Aneurysmablutungen und abdominaler
  • Erkrankungen, u • Kenntnisse über Anzeichen für Folgen und Komplikationen von Immobilität,
  • wie z, B. Dekubitus, Thrombose und Lymphstau einschließlich deren Prävention
  • und Rehabilitation. • Erkennen von Warnhinweisen, bei deren Vorliegen eine zusätzliche Diagnostik
  • durch eine Ärztin / einen Arzt erforderlich und einzuleiten ist, insbesondere
  • nach Trauma, Tumorerkrankungen und bei Entzündung, Blutung, Gefäßverschluss,

Erfolgskontrolle der In den Schulungen erworbenen Kenntnisse

  • Die Erfolgskontrollen dürfen höchstens zu einem Drittel als Multiple-Choice-Test ausgestaltet sein, sollen mindestens 45 Minuten umfassen und einen Querschnitt der Schulungsinhalte abfragen

 

Kursleitung
Alexander Rappold
Termin
26.–30.09.2020
Zeiten
09:00–17:00 Uhr
Kursgebühr
€ 590,00
Ort
Nordhausen
Zielgruppe
Physiotherapeuten, Ergotherapeuten
Informationen
Jetzt anmelden

Zeige Ergebnisse 31 bis 35 von 62

< Vorherige

Seite 1

Seite 2

Seite 3

Seite 4

Seite 5

Nächste >

Neurologie

Mehr Informationen

Pädiatrie

Mehr Informationen.

Osteopathie

Mehr Informationen.

Zeige Ergebnisse 31 bis 9 von 9

< Vorherige

Seite 1

Seite 2

Sonderkurse Massage

Mehr Informationen.

Momentan konnten leider keine Veranstaltungen gefunden werden.

Alternative Therapien

Mehr Informationen.

Zeige Ergebnisse 31 bis 8 von 8

< Vorherige

Seite 1

Seite 2

Weitere Kurse und Ausbildungen

Mehr Informationen.

Senso Taping® Kompaktkurs
22.11.2020
+

Der Senso-Taping® Kompaktkurs umfasst 10 Unterrichtseinheiten á 45 Minuten. Vermittelt werden theoretische und praktische Grundlagen kinesiologischen Tapings, Indikationen und Therapiemöglichkeiten, sowie spezielle Anlagetechniken.

Inhalt:
Besonderer Wert wird auf die Vermittlung der Grundlagen des kinesiologischen Tapings gelegt.
Die Wirkprinzipien, die Technik des Anlegens des Tapes und viele Praxistipps werden ausführlich dargestellt und erläutert. Jeder Teilnehmer ist nach dem Kurs in der Lage, anhand des kursbegleitenden Buches selbständig neue Tape- Anlagen zu erarbeiten und anzuwenden.

Kurspreis für Schüler und Studenten 119,00€ incl. Buch, Schere und Material

Kursleitung
Roland Kreutzer
Termin
22.11.2020
Zeiten
08:00–17:30 Uhr
Kursgebühr
€ 135,00
Ort
Zielgruppe
Physiotherapeuten, Masseure, Ergotherapeuten, Ärzte, med. Bademeister, Schüler
Informationen
Jetzt anmelden

Rückenschul-Refresher-Übungskurs
28.–29.11.2020
+

Diese Refresher-Seminare dienen zur Vertiefung und Ergänzung der Inhalte des KddR-Rückenschul-Curriculums. Die Tatsache, dass die Rückenschule sich in einem Wandlungsprozess befindet sollte für uns alle eine Herausforderung sein, unseren Wissensstand an die neuen Inhalte anzupassen.
Um wirklich effektiv und zeitgemäß Rückenschule anleiten zu können, ist es notwendig, umzudenken und im Rahmen des Paradigmenwechsels neue Erkenntnisse und neue Methoden zu erlernen und anzuwenden. In diesem Kurs erlernen Sie eine Vielzahl an Übungsmöglichkeiten mit und ohne Kleingeräten, um wirklich effektiv und zeitgemäß Rückenschulkurse anleiten zu können. Die vorgestellten Übungsbeispiele zielen alle auf die Förderung der körperlichen Leistungsfähigkeit, wie Beweglichkeit, Kraft, Ausdauer, Koordination, Kondition, Gleichgewicht, Reaktionsfähigkeit hin.

Wir bieten diesen Kurs als reinen Übungskurs an. Er soll als Ideensammlung für Kursleiter gesehen werden und ist als Refresher-Kurs zur Erhaltung der Rückenschullehrerlizenz nach §§ 20 und 20a SGB V anerkannt.

Der Kurs umfasst 15 UE.

Inhalte:

  • Evaluation einer Rückenschule, Koordinationsschulung, Konditionsschulung
  • Gleichgewichts- und Reaktionstraining, Pezzi-Ball-, Trampolin-, Thera-Band-Übungen
  • Kleine Spiele, Partner-Übungen, Entspannungsübungen
Kursleitung
Markus Frey
Termin
28.–29.11.2020
Zeiten
14:00–16:00 Uhr
Zeitblöcke
28.11.2020
14:00–18:30 Uhr
29.11.2020
09:00–16:00 Uhr
Kursgebühr
€ 195,00
Ort
Nordhausen
Zielgruppe
Physiotherapeuten, med. Bademeister
Informationen
Jetzt anmelden

Triggerpunkte-Behandlungsstrategien
06.12.2020
+

Triggerpunkte: Ursachen, Symptome & Übersicht. Triggerpunkte sind kleine Knötchen in Ihren Muskeln. Sie können Schmerzen an Ort und Stelle sowie an entfernten, scheinbar unbeteiligten Regionen hervorrufen. Sie sind für die Mehrzahl aller Schmerzsyndrome verantwortlich, vor allem für Schmerzen myofaszialen Ursprungs.

Die 1 tägige Weiterbildung beinhaltet das Aufsuchen und Behandeln von myofascialen Triggerpunkten.  Dabei lernen die Teilnehmer in einem sehr praxisorientierten Kurs verschiedene Behandlungstechniken. 

Kursleitung
Ute Stülzebach
Termin
06.12.2020
Zeiten
09:00–16:30 Uhr
Kursgebühr
€ 130,00
Ort
Zielgruppe
Physiotherapeuten, Masseure, Heilpraktiker, Ergotherapeuten, med. Bademeister, Interessierte
Informationen
Jetzt anmelden

Zeige Ergebnisse 31 bis 33 von 33

< Vorherige

Seite 1

Seite 2

Seite 3

Seite 4

Seite 5

Kommunikation

 

Zeige Ergebnisse 31 bis 6 von 6

< Vorherige

Seite 1

Seite 2

Workshop

Mehr Informationen.

Zeige Ergebnisse 31 bis 10 von 10

< Vorherige

Seite 1

Seite 2

Pflege und Therapie

Mehr Informationen.

 

 

 

„Ein Unternehmen zu führen, heißt das Heute zu meistern und gleichzeitig bereits an das Morgen zu denken. Die Arbeit mit und an den Kunden steht dabei für mich seit 2009 im Zentrum meines Handelns."

 

Ute Stülzebach
Geschäftsführerin