Problem- und zielorientierte Physiotherapie bei Parkinson Syndromen
26.10.2019
+

In Deutschland werden ca. 250.000 Parkinson-Erkrankte vermutet. Die Lebenserwartung- und Qualität ist Dank der fortgeschrittenen Pharmakotherapie deutlich gestiegen, aber mit zunehmendem Alter auch das Komplikationspotential. Die Kenntnis unterschiedlicher Parkinson-Syndrome und ihrer vorherrschenden Symptomatik ist für den Physiotherapeuten wichtig, um das vorrangige Problem zu erkennen und gemeinsam mit dem Patienten, bei oft begrenzter Therapiezeit, gezielt zu behandeln. Trotz der Schwere des Krankheitsbildes ist besonders die aktive Physiotherapie unzweifelhaft ein wesentlicher und belegbarer Bestandteil um die Lebensqualität der Patienten zu verbessern.

Im Kurs werden Grundlagen aufgefrischt, aktuelle Therapieansätze vorgestellt, physio- therapeutische Maßnahmen für die führenden Symptome vermittelt, es wird auf wichtige Nebenaspekte des Krankheitsbildes eingegangen und es werden eindrucksvolle Filmaufnahmen von Patienten gezeigt und besprochen.

Inhalt

 

  • Anatomie und Pathophysiologie
  • Morbus Parkinson und andere Parkinson-Syndrome
  • Die Beachtung der Medikation und deren Nebenwirkungen
  • Spezielle Phänomene wie On-off Phänomen, End-of-dose Akinese
  • KG in den verschiedenen Stadien und bezogen auf die im Vordergrund stehenden Probleme/Symptomatiken
  • Das Freezing-Phänomen und seine Berücksichtigung in der physiotherapeutischen Behandlung
  • Film- und Videobeispiele
Kursleitung
Thomas Paul Sierla
Termin
26.10.2019
Zeiten
09:00–17:30 Uhr
Kursgebühr
€ 140,00
Ort
Nordhausen
Zielgruppe
Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Ärzte
Informationen
Jetzt anmelden

Mobilisation nervaler Strukturen nach dem Dierlmeier Konzept
23.–26.04.2020
+
Intensivkurs

Dieser Kompaktkurs zeigt Ihnen wie Sie neurovaskulär bedingte Störungen im muskulo-skeletären System erkennen und behandeln können.

Warum 3,5 Tage? Weil Sie sich über neurodynamische Standardtests und Basisuntersuchungen hinaus Manipulationstechniken, progressive Weichteiltechniken, Strategien bei therapieresistenten Beschwerdebildern und vieles mehr aneignen werden. Dysfunktionen von Körpergeweben, insbesondere im Bewegungsapparat bestimmen unseren therapeutischen Alltag. Grundlage einer erfolgreichen Behandlung ist es, den Ursprung der vorliegenden Pathologie herauszufiltern.

Ziel ist die Schmerzfreiheit und der Mobilitätsgewinn unserer Patienten.

Dieser Kurs zeigt auf von welch zentraler Bedeutung eine uneingeschränkte Gleitfähigkeit neuronaler Strukturen ist.

Tatsache ist, dass unser Nervensystem das feine muskulo-skeletäre Zusammenspiel im Bewegungsapparat maßgeblich beeinflusst. Das Gehirn als zentrale Steuereinheit kommuniziert über Rückenmark und Nervenfasern mit allen Körpergeweben und Zellen unseres Körpers.

Stehen Nervenbahnen auf diesem Weg unter Druck, sind sie in ihrer Gleitfähigkeit eingeschränkt oder werden sie anderweitig irritiert, kann dieser Steuer- und Versorgungsfunktion nicht mehr optimal nachgekommen werden.

Die Basis für Dysfunktionen, Pathologien und verzögerte Heilungsverläufe ist gelegt. Mit unserem neuartigen Kurskonzept werden Sie Neuroanatomie und Neurophysiologie verstehen und "begreifen" lernen und so ein tieferes Verständnis über neurodynamische Störungsbilder erlangen. 

Schwerpunkt dieses Kurses liegt im Erlernen eines umfangreichen Spektrums an neuen Therapiemethoden

und -strategien.

 

Krankheitsbilder: u.a. Neuropathien, Bandscheibenvorfälle, Engpasssyndrome, Kopfschmerz/Migräne, Z.n. TEPs, VKB-Plastiken, Frakturen, Distorsionen, Kontusionen, Epikondylitis, therapieresistente Beschwerdebilder im muskulo-skeletären System, uvm.

Kursinhalte:

Funktionelle Neuroanatomie und Neurophysiologie/-pathologie

Neurologische und neuromechanische Befundung und Differenzialdiagnostik 

Untersuchung und Behandlung Plexus cervicalis / brachialis / lumbalis / sakralis

Manipulationstechniken des peripheren Nervensystem und seiner angrenzenden Strukturen 

Untersuchung und Behandlung neuromeningealer Strukturen 

Untersuchung und Behandlung Regio inguinalis 

Therapie 30% / Praxis 70%

Lehrmaterial:

240-seitiges, fest gebundenes Fachbuch, durchgehend in Farbe mit allen Techniken des Kurses und Kopiervorlagen für die Patientenausgabe - Konzepiert vom Autor des Buches "Nervensystem in der Osteopathie" (HAUG-VERLAG)

Kursbuch: 45€

Anerkannt:

Verlängerung der RS-Lehrer Lizenz

Postgraduierten Qualifizierung des BVO

 

Kursleitung
Tina Golombek
Termin
23.–26.04.2020
Zeiten
09:00–16:00 Uhr
Zeitblöcke
23.–25.04.2020
09:00–17:30 Uhr
26.04.2020
09:00–16:00 Uhr
Kursgebühr
€ 385,00
Ort
Nordhausen
Zielgruppe
Physiotherapeuten, Heilpraktiker, Ergotherapeuten, Ärzte, Osteopathen
Informationen
Jetzt anmelden