Coaching on the Job -Persönlichkeit und Dialoge mit Bewohnern, Angehörigen, Kollegen/Mitarbeitern und Externen
Inhouse-Schulung nach Terminwunsch
+
Inhouse Schulung

Die Vorstellung der Person, der Leistungen, das Durchsetzen von Zielen, das Führen von unumgänglichen Gesprächen, im Team und mit anderen Menschen oder auch die klare Positionierung von Entscheidungen erfordern Persönlichkeit und kommunikative Kompetenzen.

·        Wie sicher sind Sie darin?

·        Welche Stärken und Schwächen haben Sie?

·        Wie kommt das beim Gegenüber an?

·        Welche Potenziale dürfen sich ändern?

Gern gebe ich Ihnen ein neutrales Feedback und arbeite mit Ihnen an den Herausforderungen!

Dauer: Nach individueller Absprache

Für wen: Einzelpersonen oder in Gruppen

Koste pro Stunden: Einzeln: 85€, in der Gruppe bis max. 12 Personen 100,00€

Kursleitung
Annett Härting-Genzel
Termin
Inhouse-Schulung nach Terminwunsch
Zeiten
Inhouse-Schulung nach Terminwunsch Uhr
Kursgebühr
€ 100,00
Ort
Zielgruppe
Interessierte
Informationen

Funktionelle Therapie im Schlingentisch
Inhouse-Schulung nach Terminwunsch
+
Gerätegestützte Krankengymnastik

Wird Ihr Schlingentisch vorwiegend als Kleiderständer und Ablagemöglichkeit für Lagerungsmaterial zweckentfremdet?

Wünschen Sie sich ein paar neue Anregungen beim Geräte-und Funktionstraining mit Ihren Patienten?

Reaktivieren Sie Ihre Ressourcen und vereinbaren Sie eine Inhouse-Schulung für Ihre Mitarbeiter. Vereinfachen Sie die direkte Umsetzung des Gelernten, da Ihre Mitarbeiter in Ihrem gewohnten Umfeld und eigenen Therapiemitteln arbeiten. 

Der Zeitpunkt, die Inhalte und der zeitliche Rahmen können individuell abgestimmt werden.

Jeder Mitarbeiter erhält ein Skript zu den gezeigten Inhalten.

Als Vorschlag dienen bewährte Anwendungen und Grundlagen, welche sich in der täglichen Praxis als nützlich erweisen. Besondere Schwerpunkte können nach Absprache gelegt werden.

Schlingentisch:

  • Grundlagen (Züge, Schlingen, Prinzipien der losen und fixierte Rolle)
  • Training im Schlingentisch mit Umlenkrollen und Expandern
  • Grundlagen der Aufhängungen für die Extremitäten und die Wirbelsäule
  • Manuelle Therapie im Schlingentisch für die Extremitäten und die Wirbelsäule bei den verschiedensten Indikationen

 

Gerätegestützte Krankengymnastik:

  • Gezieltes Training in der offenen und geschlossenen Kette, an der Beinpresse und Seilzügen
  • Anforderungsspezifische Übungsauswahl, je nach Ressourcen des Patienten
  • Funktionelles Training mit der Beinpresse und an Seilzügen
  • Steigerungen des Trainings, durch das Einbringen von Kleingeräten und die Verstärkung des propriozeptiven Inputs

Nennen Sie uns einen Termin, wir planen dann gerne für Sie Ihre Inhouse-Schulung.

Zeiten: 9:00-17:00 Uhr

Kursleitung
Dirk Pechmann
Termin
Inhouse-Schulung nach Terminwunsch
Zeiten
Inhouse-Schulung nach Terminwunsch Uhr
Kursgebühr
kostenlos
Ort
Zielgruppe
Physiotherapeuten, Masseure, Ergotherapeuten
Informationen

Palliative Care / Palliative Praxis
Inhouse-Schulung nach Terminwunsch
+

Die Inhalte der Weiterbildung werden bei Interesse individuell abgesprochen.

Die Vorteile einer internen Fortbildung bestehen darin, dass die Inhalte, Themen und Methoden mit der Referentin individuell ab­ge­spro­chen werden können. Das Ergebnis ist ein auf die Anforderungen und Fra­ge­stel­lun­gen der Institution maß­ge­schnei­der­tes Profil der Fortbildung. Dies erleichtert in der Kon­se­quenz die Nutzung und Umsetzung der Lerninhalte in den konkreten Ar­beits­all­tag nach dem Seminar. Außerdem bietet die Interne Fortbildung die Chance, dass Fach- und / oder Führungskräfte, die auch in der praktischen Arbeit zusammenarbeiten, nicht nur neue fachliche Erkenntnisse gewinnen und sich dar­über aus­tau­schen, sondern auch mit- und voneinander lernen können.

„Jeder Mensch ist in seiner individuellen Lebenssituation ein Teil der Menschheit und damit ein Teil menschlicher Normalität. Jeder Mensch hat das prinzipielle Recht, in seiner individuellen Situation akzeptiert und respektiert zu werden.“
Prof. Andreas Fröhlich

In diesem Seminar soll die Begrifflichkeit Palliative Care praxisnah dargestellt werden und wie ein Mensch mit schwerer Behinderung so weit wie möglich integriert werden kann und muss. Dabei spielt das eigene Pflegeverständnis und ein Menschenbild eine große Rolle, genauso wie ethische Ansätze.

Anhand von Fallbeispielen soll die Thematik praxisnah gemeinsam erarbeitet werden.

Kursleitung
Sibylle Lück
Termin
Inhouse-Schulung nach Terminwunsch
Zeiten
Inhouse-Schulung nach Terminwunsch Uhr
Kursgebühr
kostenlos
Ort
Nordhausen, Inhouse
Zielgruppe
Pflegekräfte, Ärzte, Interessierte, Altenpfleger, Krankenpfleger, Krankenschwester, Mitarbeiterinnen aus Pflege und Betreuung - Altenarbeit, Behindertenarbeit, Palliativ, Pädagogen
Informationen

Achtsamkeitstraining für Therapeuten
24.–25.10.2020
+

Im therapeutischen Kontakt ist die Fähigkeit des Therapeuten, seine Aufmerksamkeit auszurichten

und zu lenken, von entscheidender Bedeutung für den Behandlungserfolg.

In diesem Kurs geht es darum, sich als BehandlerIn seiner selbst bewusster zu werden und die

Wahrnehmungen bezüglich der eigenen Gedanken, Gefühle und Körperempfindungen zu vertiefen,

welche nachweislich immer auch in den therapeutischen Kontakt mit einfließen.

Wir arbeiten mit Übungen aus dem Achtsamkeitstraining (unter anderem: Sitzmeditation,

Konzentrationsübungen, achtsame Kommunikation, Kleingruppenarbeit, Gehmeditation, achtsame

Bewegungsarbeit, Bodyscan), die zu einem qualitativ hochwertigeren Behandlungsablauf beitragen

und die Achtsamkeit, Mitgefühl und Resilienz der Teilnehmer stärken soll.

 

Ziele dieser Techniken sind unter anderem:

• Stressbewältigung

• Gelassenheit und Ruhe

• authentische Kommunikation

• Stärkung eigener Ressourcen

• Verbesserung der Selbstwahrnehmung

• Inter- und Intrapersonelle Achtsamkeit trainieren

• Freundlichkeit sich selbst und anderen gegenüber entwickeln

• wohlwollend und akzeptierend mit schwierigen Gefühlen umgehen

Kursleitung
Christian Wengler
Termin
24.–25.10.2020
Zeiten
10:00–17:00 Uhr
Kursgebühr
€ 240,00
Ort
Zielgruppe
Physiotherapeuten, Masseure, Heilpraktiker, Ergotherapeuten, Ärzte
Informationen
Jetzt anmelden

Boeger Therapie® Die systemische Narbentherapie - BT 2
06.–07.11.2020
+
Das venös-lymphatische System

"Alles fliesst" – das Venensystem und seine zentrale Bedeutung in der Boeger-Therapie®

Flüssig denken – mehr bewegen

Der Gesamtorganismus Körper besteht aus einer Vielzahl von Einzelelementen, welche sich als Muskeln, Organe, Drüsen oder sonstiges Gewebe definieren lassen. Jeder dieser Zellverbände hat seinen eigenen Stoffwechsel. Die Entsorgung der Abbauprodukte wird von dem venösen Schenkel des Blutkreislaufs übernommen. Das Venensystem ist in dieser Kette das schwächste Glied, da es über keinen eigenen Innendruck verfügt. Kompressionen dieses Gefäss-Systems führen unmittelbar zu einem Rückstau in das Kapillarbett und erhöhen damit den Druck im arteriellen Schenkel des Blutkreislaufs. Adhäsionen stauen das venöse System und führen zu Spannungen im Bindegewebe.

Mit den Grifftechniken der BT lösen wir Stauungen im Gewebe, fördern den Selbstregulierungsprozess des Körpers und maximieren die Beweglichkeit auf allen Ebenen.

Zielsetzung

  • Ziel des BT 2-Seminars ist es, die anatomischen Grundlagen des Venen- und Lymphsystems zu vermitteln
  • die topographischen Schlüsselpositionen des Gefäß-Systems aufzuzeigen
  • das arterielle, venöse, lymphatische und nervale Netzwerk als verbindendes Element zwischen allen Körpersystemen zu erfassen
  • Gefässfenster der Logenräume zu ertasten
  • Einbeziehung der Intra thorakalen und Intra abdominalen Gefäße in die BT
  • Homoiostase durch physiologische und pathophysiologische Anastomosen
  • Venöse Stauungen und deren Auswirkungen auf das Immunsystem
  • Organ- und gelenkbezogene Diagnostik im venös-lymphatischen System

Resultate

Das Fokussieren des venösen Systems in der Therapie eröffnet einen neuen therapeutischen Ansatz im Bezug auf die Faszienspannung, welche weit über die lokale Symptomatik hinaus geht.

Seminarthemen

  • das Subcutan-Gewebe – die vergessene Struktur
  • Wandaufbau des Gefäss-Systems
  • Intra thorakale Gefäße
  • Zwerchfell – der multiple Muskel
  • Intra abdominale Gefäße
  • Kopf-, Halsregion
  • thorakale Gefäße
  • rückwertige Schulterblatt-Gefäße
  • tiefe Venen der oberen Rumpfregion
  • obere Extremität
  • Brustgefäße
  • tiefe Beckenvenen
  • Venen der unteren Extremität
  • Diagnostik und Therapie

Diagnostik und Therapie der BT aus dem Basiskurs wird zur Evaluation und Lösung der das Venensystem einschränkenden Adhäsionen angewandt.

 

Kursleitung
Björn C. Unden
Termin
06.–07.11.2020
Zeiten
09:00–17:30 Uhr
Kursgebühr
€ 390,00
Ort
Nordhausen
Zielgruppe
Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Ärzte, med. Bademeister
Informationen

www.narbentherapie.com

Preis inkl. Skript
In Zusammenarbeit mit der Schweizer Akademie für Narbentherapie wird dieser Kurs angeboten.

Jetzt anmelden

Boeger Therapie® Die Systemische Narbentherapie - Praxistag
08.11.2020
+
Praxistag für Boeger-Therapeuten

Der Tageskurs bietet Dir:

  • Antworten und neue Inputs aus der Praxis für die Praxis
  • 25 Minuten Therapie für Dich oder einen Deiner Patienten
  • 7 x 25 Minuten lang erlebst Du 100% Boeger-Therapie live an Patienten oder Teilnehmern
Kursleitung
Björn C. Unden
Termin
08.11.2020
Zeiten
09:00–17:00 Uhr
Kursgebühr
€ 250,00
Ort
Zielgruppe
Informationen
Jetzt anmelden

Rehabilitatives Faszientraining - Rücken & Beckenboden im Kontext der Leitbahnen
21.–22.11.2020
+

Kursziel: Das Verständnis vom körperweiten Leitbahnen-System und den darin eingebundenen aktiven Rücken- und Beckenbodenstrukturen erlangen. Das rehabilitative Faszientraining von FASZIO® kann Heilungsprozesse unterstützen, erhöht die Lebensqualität und schult selbstaktive Prävention.

Lernziel: Ein Basisverständnis über Faszien, den 7 Trainingsstrategien und das Leitbahnenmodell nach FASZIO® schafft das Grundlagenwissen zur gezielten Anwendung von Übungen mit faszialem Fokus sowie deren individuellen Einsatz.

Hintergrund: Beckenboden und Rücken bilden im faszialen Leitbahnensystem sowohl Anker, Schaltstelle als auch Kraftübertragungswege für gesunde Bewegungsmuster im Alltag, in der Freizeit und im Sport. Es ist wichtig, diese als tensegrale Teamplayer zu verstehen und sie in jede Übung einzubinden, so dass vitale Dynamik entstehen und der Mensch im Ganzen gestärkt werden kann. Durch seine Speicherkapazität wird das fasziale Gewebe zu einer Pufferzone, die Verletzungen, Erkrankungen oder Unfälle abfängt. Das hinterlässt oft Spuren in den Faszien, die als Blockaden erkennbar sind und sich in Schmerzen oder Bewegungseinschränkungen zeigen. Über gezielte Bewegungen und Anwendungen, wie toolgestütztes Releasing, kann der Organismus bei der Regeneration wirkungsvoll unterstützt werden.

Lehrplan: 

40% Theorie, 60% Praxis - Einblick "Was ist Faszie?" - Anatomie Beckenboden und Rücken in Bezug auf das fasziale Netzwerk des Körpers - Das Modell der Faszienleitbahnen nach FASZIO® - Unterstützung durch toolgestütztes Releasing - Trainingsfokus Beckenboden im Kontext der Faszienleitbahnen nach FASZIO® - Trainingsfokus Rücken im Kontext der Faszienleitbahnen nach FASZIO®

Bitte bringen Sie zum Kurs funktionale Sportkleidung und für die Praxiseinheiten enge Kleidung und ein Handtuch mit.

Kursleitung
Sigrid Wellershaus
Termin
21.–22.11.2020
Zeiten
09:00–17:00 Uhr
Kursgebühr
€ 295,00
Ort
Zielgruppe
Physiotherapeuten, Masseure, Schüler
Informationen
Jetzt anmelden

Functional Flossing
21.11.2020
+
Kompaktkurs

In diesem Kurs wird besonders viel Wert auf eine praxisintensive Vermittlung der Therapiemethode gelegt.
Die Technik des Anlegens des Flossingbands und viele Praxistipps werden ausführlich
dargestellt und erläutert. Jeder Teilnehmer ist nach dem Kurs in der Lage selbständig die im Kurs
geübten Anlagen anzuwenden. Mit Hilfe des kursbegleitenden Buches können die theoretischen
und praktischen Grundlagen, sowie die Anwendungsanleitungen jederzeit vertieft und nachgearbeitet
werden.

Im Kurspreis ist ein Buch und ein Flossingband enthalten.

Kurspreis für Schüler: 89€

Kursleitung
Roland Kreutzer
Termin
21.11.2020
Zeiten
10:00–17:00 Uhr
Kursgebühr
€ 135,00
Ort
Zielgruppe
Physiotherapeuten, Masseure, Ergotherapeuten, Ärzte, med. Bademeister, Sportlehrer, Fitnesstrainer, Bewegungstherapeuten, Sporttherapeuten, Schüler
Informationen
Jetzt anmelden

Senso Taping® Kompaktkurs
22.11.2020
+

Der Senso-Taping® Kompaktkurs umfasst 10 Unterrichtseinheiten á 45 Minuten. Vermittelt werden theoretische und praktische Grundlagen kinesiologischen Tapings, Indikationen und Therapiemöglichkeiten, sowie spezielle Anlagetechniken.

Inhalt:
Besonderer Wert wird auf die Vermittlung der Grundlagen des kinesiologischen Tapings gelegt.
Die Wirkprinzipien, die Technik des Anlegens des Tapes und viele Praxistipps werden ausführlich dargestellt und erläutert. Jeder Teilnehmer ist nach dem Kurs in der Lage, anhand des kursbegleitenden Buches selbständig neue Tape- Anlagen zu erarbeiten und anzuwenden.

Kurspreis für Schüler und Studenten 119,00€ incl. Buch, Schere und Material

Kursleitung
Roland Kreutzer
Termin
22.11.2020
Zeiten
08:00–17:30 Uhr
Kursgebühr
€ 135,00
Ort
Zielgruppe
Physiotherapeuten, Masseure, Ergotherapeuten, Ärzte, med. Bademeister, Schüler
Informationen
Jetzt anmelden

Rückenschul-Refresher-Übungskurs
28.–29.11.2020
+

Diese Refresher-Seminare dienen zur Vertiefung und Ergänzung der Inhalte des KddR-Rückenschul-Curriculums. Die Tatsache, dass die Rückenschule sich in einem Wandlungsprozess befindet sollte für uns alle eine Herausforderung sein, unseren Wissensstand an die neuen Inhalte anzupassen.
Um wirklich effektiv und zeitgemäß Rückenschule anleiten zu können, ist es notwendig, umzudenken und im Rahmen des Paradigmenwechsels neue Erkenntnisse und neue Methoden zu erlernen und anzuwenden. In diesem Kurs erlernen Sie eine Vielzahl an Übungsmöglichkeiten mit und ohne Kleingeräten, um wirklich effektiv und zeitgemäß Rückenschulkurse anleiten zu können. Die vorgestellten Übungsbeispiele zielen alle auf die Förderung der körperlichen Leistungsfähigkeit, wie Beweglichkeit, Kraft, Ausdauer, Koordination, Kondition, Gleichgewicht, Reaktionsfähigkeit hin.

Wir bieten diesen Kurs als reinen Übungskurs an. Er soll als Ideensammlung für Kursleiter gesehen werden und ist als Refresher-Kurs zur Erhaltung der Rückenschullehrerlizenz nach §§ 20 und 20a SGB V anerkannt.

Der Kurs umfasst 15 UE.

Inhalte:

  • Evaluation einer Rückenschule, Koordinationsschulung, Konditionsschulung
  • Gleichgewichts- und Reaktionstraining, Pezzi-Ball-, Trampolin-, Thera-Band-Übungen
  • Kleine Spiele, Partner-Übungen, Entspannungsübungen
Kursleitung
Markus Frey
Termin
28.–29.11.2020
Zeiten
14:00–16:00 Uhr
Zeitblöcke
28.11.2020
14:00–18:30 Uhr
29.11.2020
09:00–16:00 Uhr
Kursgebühr
€ 195,00
Ort
Nordhausen
Zielgruppe
Physiotherapeuten, med. Bademeister
Informationen
Jetzt anmelden

Triggerpunkte-Behandlungsstrategien
06.12.2020
+

Triggerpunkte: Ursachen, Symptome & Übersicht. Triggerpunkte sind kleine Knötchen in Ihren Muskeln. Sie können Schmerzen an Ort und Stelle sowie an entfernten, scheinbar unbeteiligten Regionen hervorrufen. Sie sind für die Mehrzahl aller Schmerzsyndrome verantwortlich, vor allem für Schmerzen myofaszialen Ursprungs.

Die 1 tägige Weiterbildung beinhaltet das Aufsuchen und Behandeln von myofascialen Triggerpunkten.  Dabei lernen die Teilnehmer in einem sehr praxisorientierten Kurs verschiedene Behandlungstechniken. 

Kursleitung
Ute Stülzebach
Termin
06.12.2020
Zeiten
09:00–16:30 Uhr
Kursgebühr
€ 130,00
Ort
Zielgruppe
Physiotherapeuten, Masseure, Heilpraktiker, Ergotherapeuten, med. Bademeister, Interessierte
Informationen
Jetzt anmelden

Integrative Manuelle Therapie-Zertifikatskurs
25.–28.02.2021
+
MODUL I

Kursaufbau der Zertifikatsausbildung

Kursziel

Sie sind ein kompetenter Manualtherapeut, der sich aufgrund seines tiefen Verständnisses für die funktionellen Zusammenhänge über alle Körperebenen hinweg in der Materie sicher fühlt und so mit Freude und Offenheit dem Patienten entgegentritt. Sie arbeiten mit einer ganzheitlichen Perspektive und logisch begründet und es gelingt Ihnen so, den Patienten an der Behandlung teilhaben zu lassen und die Perspektiven, den Verlauf und den roten Faden der Behandlung aufzuzeigen.

Lernziel

Sie erarbeiten sich ein fundiertes und vor allem anwendungsbereites theoretisches und praktisches Wissen in der Manuellen Therapie, das Sie in die Lage versetzt, über eine Behandlung am Schmerzort hinaus das Beschwerdebild des Patienten funktionell zu ergründen und mit diesem Verständnis nachhaltig bis zur Ursprungsläsion zu behandeln. Dabei wenden Sie keine fertigen Behandlungsrezepte an, sondern erstellen eigenständig und mit Blick über den Tellerrand der MT hinaus eine individuelle und fundierte Behandlungsstrategie.

Lehrplan

Sie erlernen zu jedem Thema spezielle Anatomie und funktionelle Anatomie, Befund (inkl. Safety-Tests) und Behandlung (mit Weichteilbehandlung). Jedes Modul besteht aus 34 Unterrichtseinheiten von Donnerstag bis Sonntag bzw. an einigen Kursorten von Freitag bis Sonntag.

Welche Unterrichtstage gelten, finden Sie in der jeweiligen Kursbeschreibung.

Kurssystem:
Modul I: Einführung, Grundlagen, Anatomie in vivo, Befunderhebung
Modul II: LWS, BWS, Rippen
Modul III: Knie, Fuß
Modul IV: ISG, Becken, Hüfte
Modul V: SIG, Ursachen-Folge-Ketten, Krankheitslehre, Zwischenprüfung
Modul VI: Hand, Ellenbogen
Modul VII: HWS, OAA, Kiefer
Modul VIII: Schulter(gürtel), Ursachen-Folge-Ketten, Krankheitslehre,
Zwischenprüfung
Modul IX: Neuromuskuläre Strukturen, Trainingsmethoden
NEU: optional mit Zertifikat KGG (20 UE für Praxis zusätzlich)

In den Modulen II-IX erlernen Sie zum jeweiligen Thema:
Anatomie, Funktionelle Anatomie, Biomechanik, Befund, Safety- Test und die Behandlung.

Modul X: Refresher
Prüfung in Theorie (schriftlich) und Praxis

 

Prüfung

  • Unsere engagierten Fachlehrer fordern und fördern Sie mit Zwischenprüfungen in den Modulen V und VIII, anhand derer Sie selbst Ihren Lernerfolg überprüfen können. Diese Zwischenprüfungen zählen nicht zur Abschlussprüfung.

  • Zwischen Modul VIII und IX erstellen Sie ein schriftliches Behandlungsprotokoll, dessen Bewertung in die praktische Prüfungsleistung einfließt.

  • Die theoretische und praktische Prüfung ist in das letzte Modul (X, Refresher) integriert. Die theoretische Prüfung besteht aus einem schriftlichen Test, für den Sie drei Stunden Bearbeitungszeit haben. Die praktische Prüfung dauert jeweils 30 min und wird vor einer Prüfungskommission aus Fachlehrer, Ärztlichem Leiter und unabhängigem Beisitzer abgelegt.

  • Die Prüfungsordnung regelt den Ablauf der Abschlussprüfung für die Integrative Manuelle Therapie im Detail.

Nach bestandener Prüfung sind Sie als Manualtherapeut berechtigt, die Manuelle Therapie zu verabreichen und mit den Krankenkassen abzurechnen. Im Modul IX haben Sie die Möglichkeit, einen integrierten Kurs KG Gerät zu absolvieren und somit die Gesamtausbildung mit zwei Zertifikaten abzuschließen!

 

         


Modulpreis: 310,00€
Modul I 374,99€ incl. Kursbuch


Produktinformation:
Gebundene Ausgabe: 544 Seiten
Verlag: Thieme; Auflage: 1 (22. Februar 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3132035718
ISBN-13: 978-3132035713
Größe und/oder Gewicht: 20 x 3,2 x 27,7 cm

 

Kursleitung
Dirk Pechmann
Termin
25.–28.02.2021
Zeiten
09:00–14:00 Uhr
Zeitblöcke
25.–27.02.2021
09:00–17:00 Uhr
28.02.2021
09:00–14:00 Uhr
Kursgebühr
€ 374,99
Ort
Nordhausen
Zielgruppe
Physiotherapeuten, Ärzte, med. Bademeister
Informationen
Jetzt anmelden

Manuelle Behandlungsstrategien bei spezifischen Schulterschnerzen
17.–18.07.2021
+

Schulterschmerzen zählen zu den häufigsten, kostenintensivsten und medizinisch hochkontroversen Problemen.

Du lernst, Schulterschmerzen durch therapeutische Vielfalt effizient zu behandeln.

Im Fokus steht die Aneignung praxiserprobter Behandlungsstrategien zur Linderung und perspektivischen Heilung chronischer Schulterschmerzen durch kombinierte Anwendungen manueller Techniken wie Gelenkmobilisationen, aktiver und passiver myofaszialer Dehnungen, Triggerpunktbehandlung und Massage in Kombination mit wirksamen – der Akupunktur entlehnten – Akupressursequenzen.

Verschiedene Wirkungsaspekte werden durch technische Finessen geschickt miteinander kombiniert, so dass sich in kurzen Behandlungszeiten optimale Resultate erzielen lassen. Es handelt sich dabei um einfach erlernbare Techniken, die sowohl mit diversen anderen Therapieformen kombiniert, als auch ergänzend angewandt werden können.

Die zur Disposition stehenden Techniken lassen sich schon unmittelbar nach dem Kurs in diverse Behandlungen integrieren.

BÜCHER von Ulf Pape:

Manuelle Behandlungsstrategien gegen chronische Rückenschmerzen

Praxisorientierte kombinierte Anwendungen

Ulf Pape, 344 Seiten mit zahlreichen farbigen Abbildungen, broschiert,
ISBN 978-3-7905-1031-7

Kontakt: www.relaxing-art.de

Ganz viele interessante Videos findet ihr unter YouTube!


Kursleitung
Ulf Pape
Termin
17.–18.07.2021
Zeiten
09:00–17:00 Uhr
Kursgebühr
€ 235,00
Ort
Zielgruppe
Physiotherapeuten, Masseure, Heilpraktiker, Ergotherapeuten, med. Bademeister, Interessierte, Schüler
Informationen
Jetzt anmelden

Blutentnahme für Heilpraktiker
04.09.2021
+
Kursleitung
Andreas Rumpf
Termin
04.09.2021
Zeiten
09:00–15:00 Uhr
Kursgebühr
€ 80,00
Ort
Zielgruppe
Informationen
Jetzt anmelden

Physiotherapeutische Maßnahmen bei Schwindel
06.11.2021
+
Verschiedene "Schwindelerkrankungen" erkennen und behandeln.

Schwindel ist kein eigenes Krankheitsbild, sondern ein sehr häufiges Symptom für Erkrankungen unterschiedlicher Ursache, hinter denen sich organische, aber auch psychische Störungen verbergen können. Die Betroffenen bezeichnen die unterschiedlichsten Empfindungen als Schwindel. Darunter fallen Benommensein, Gangunsicherheit, Schwankempfindungen, Kreislaufprobleme, aber auch akute Drehschwindelepisoden. Darüber hinaus können die Patienten von Angst und Panik erfasst werden, da der Kontrollverlust über die Orientierung des Körpers im Raum als bedrohlich empfunden wird. Mitunter ist die ärztliche Behandlung unzureichend und die Patienten leiden wochenlang unter den Beschwerden, obwohl eine fachärztliche Diagnosestellung und die richtige anschließende Physiotherapie Hilfe leisten könnten. Viele Schwindelerkrankungen lassen sich gut bis sehr gut physiotherapeutisch behandeln. Dazu gehören z.B. der Benigne Paroxysmale Lagerungsschwindel (BPLS) oder die Neuritis vestibularis.

Grundlage der Behandlung sind aber Kenntnisse der Anatomie und der Krankheitsbilder. Bereiche, die in der Regel in der normalen physiotherapeutischen Ausbildung allenfalls gestreift werden. Die Fortbildung vermittelt diese Kenntnisse, sowie die nicht immer ganz einfache Einschätzung der vorliegenden Problematik.

Inhalt

  • Was ist Schwindel, Pathophysiologie des Schwindels
  • Das Gleichgewicht, Anatomie des Vestibularsystems
  • Der Nystagmus
  • Anamnese und Befundung mit diversen Tests
  • Krankheitsbilder mit Ursache, Klinik, Diagnostik und Behandlung
Kursleitung
Thomas Paul Sierla
Termin
06.11.2021
Zeiten
09:00–17:30 Uhr
Kursgebühr
€ 140,00
Ort
Nordhausen
Zielgruppe
Physiotherapeuten, Ärzte
Informationen

www.sierla.com

Jetzt anmelden